Evangelischer Kirchenbezirk Tuebingen
Evangelischer Kirchenbezirk Tuebingen
04.04.21

Was feiert man an Ostern?

Gründonnerstag, Karfreitag und Ostersonntag sind die wichtigsten christlichen Feiertage im Kirchenjahr. Aber was bedeutet das? Wie feiert man als Christen das Osterfest? Und was haben Jesus und die Kirche mit Osterhasen, Ostereier und Osterfeuer zu tun?

An Ostern feiern die Christen die Auferstehung von Jesus Christus. Weil es ein wichtiges Fest ist, feiert man Ostern an zwei Tagen: Ostersonntag und Ostermontag.

Das Osterfest wird jedes Jahr an einem anderen Datum gefeiert. Das liegt daran, dass der Termin sich nach dem ersten Vollmond im Frühjahr berechnet. Der ist jedes Jahr an einem anderen Tag. Ostern ist am ersten Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond.

Ostern gibt es viele Bräuche: In der Osternacht werden an vielen Orten Osterfeuer entzündet. In den Kirchen wird die Osternacht gefeiert. Häufig findet dabei auch eine Taufe statt. Bei Morgengrauen wird in der Kirche der Ostermorgen gefeiert. In die dunkle Kirche wird die Osterkerze getragen. Von ihr erhalten alle anderen Kerzen ihr Licht. Wie das helle Licht die Dunkelheit, so hat auch Jesus den Tod besiegt.

Osterei und Osterhase sind bekannte Ostersymbole. Beide sind Zeichen des Lebens und der Fruchtbarkeit. Sie sind zum Zeichen des neuen Lebens des auferstanden Jesus geworden.

(aus: Das Kirchenjahr, Calwer Verlag)

 

"Christus ist auferstanden"