22.03.20

Häusliche Andachten

Eine Gemeinde-/Familienandacht für kleine Gruppen in den Häusern von Kirchenrat Dr. Frank Zeeb und ein Hinweis auf den Lifestream des Württembergischen Evangelischen Landesverband für Kindergottesdienst für Lätare, 22. März 2020.

Synode und Kollegium des OKR folgen der Verordnung der Landesregierung, in deren Anwendung einstweilen keine öffentlichen Gottesdienste in den Gemeinden stattfinden, um – soweit das menschenmöglich ist – die Verbreitung des neuartigen Virus zu verlangsamen.

In diesen Zeiten geschieht gottesdienstliches Leben, gottesdienstliche Andacht und gottesdienstliche Anbetung auf andere Weise als durch den sonntäglichen Predigtgottesdienst. Hier ist nicht zuletzt Fantasie und Kreativität gefordert, sich unter das Wort zu stellen und dennoch die „erste Bürgerpflicht“ zu erfüllen, soziale Kontakte soweit als möglich zu reduzieren. Zumeist denkt man an digitale Möglichkeiten. Aus einer Wohnanlage in Württemberg wurde mir berichtet, dass dort Liturgie über die Balkone hinweg gepflegt wird … Meistens werden es jedoch Familien sein, die den Sonntag „hier und dort in den Häusern“ begehen möchten. Größer wird die Gemeinschaft auch, wenn sich mehrere Familien verabreden und zur selben Zeit feiern (vielleicht tatsächlich unter Verwendung von Videokonferenzen o.ä.?)

Besonders hinweisen möchte ich auf das Angebot des Württembergischen Evangelischen Landesverband für Kindergottesdienst: Ein Kindergottesdienst im ganz kleinen Kreis zum Mitfeiern am Lifestream aus dem Achteckzimmer im Haus der Kinderkirche in Beilstein.

Vorschlag für eine häusliche Andacht von Kirchenrat Dr. Frank Zeeb für Sonntag Lätare, 22. März 2020