26.02.21

Der Weltgebetstag in Tübingen

Der diesjährige Weltgebetstag wurde von Frauen des Inselstaats Vanuatu vorbereitet. Es wird ein Weltgebetstag zu Hause sein, doch gleichzeitig verbunden mit vielen Frauen und Männern in Tübingen.

Ein Täschle voller Weltgebetstag: Wer die Weltgebetstags-Liturgie in Händen halten möchte und dazu noch eine Überraschung, der/die kann sich schon ab der letzten Februarwoche „ein Täschle Weltgebetstag“ in der Kirche St. Johannes (tagsüber immer geöffnet) oder in der „Kirche am Markt“ (Öffnungszeiten Mo-Fr 10-13 Uhr, Di-Do 15-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr) abholen. Wer nicht selbst dorthin kommen kann, kann sich telefonisch bei der Kirche am Markt melden und bekommt eines nach Hause geliefert. Tel.: 07071 6878775

Weltgebetstags-Abend auf Zoom
mit einer ausführlichen Länder-Info in Wort und Bild durch die Journalistin Katja Buck
am Freitag, 05.03. um 18.00 Uhr (Einlass ab 17.45 Uhr), Dauer: 45 Minuten
Einwahllink: zoom.us/j/94090244811

Wir haben in Tübingen das Glück, die Journalistin Katja Dorothea Buck vor Ort zu haben, die für das Weltgebetstagskomitee in Vanuatu war und die Länderinfo für alle Weltgebetstags-Gottesdienste in Deutschland zusammenstellte. Sie wird beeindruckende Fotos zeigen und lebendig aus dem Land erzählen.
Katja Dorothea Buck ist Religionswissenschaftlerin und Politologin. Seit 2008 arbeitet sie als freie Journalistin zu den Themen Kirche, Ökumene und Dialog. Einen Namen hat sie sich vor allem mit ihren Reportagen und Berichten über Christen im Nahen Osten gemacht. Im Frühjahr 2020 hat sie Vanuatu, den pazifischen Inselstaat bereist und ist knapp vor dem weltweiten Corona-Lockdown zurückgekommen – im Gepäck Geschichten von Menschen, die sich auf bewundernswerte Weise dem Klimawandel und den Herausforderungen der Globalisierung stellen.
Vanuatu ist klein, liegt am „anderen Ende“ der Welt und ist bei uns nahezu unbekannt. Dabei kann der pazifische Inselstaat mit erstaunlichen Rekorden und beeindruckenden Superlativen aufwarten. Das Land hat das strengste Plastikverbot weltweit. Mit seinen weißen Stränden, dem glasklaren Wasser, der üppigen Vegetation und seinen spektakulären Vulkanen gilt Vanuatu als eines der letzten Paradiese in der Südsee. Und die Ni-Vanuatu sollen die glücklichsten Menschen der Welt sein. Ein Leben im Einklang mit der Natur? Ja, vielleicht. Wären da nicht Erdbeben, Vulkanausbrüche und Zyklone. Kein anderes Land auf der Welt ist den Naturgewalten mehr ausgesetzt als Vanuatu. Und zu allem kommt jetzt auch noch der Klimawandel.
Katja Dorothea Buck hat sich aufgemacht zu den Menschen in Vanuatu, die zum Großteil noch sehr traditionell leben. Sie ließ sich auf gänzlich Neues ein, machte unerwartete Erfahrungen und änderte manche Sichtweise. Wunderbarerweise haben ihr Menschen ihre Geschichten erzählt und ihr damit geholfen, einen Zugang zu diesem unbekannten Land zu bekommen. Trotzdem ist sie mit mehr Fragen als Antworten zurückgekommen. Werden die Ni-Vanuatu ihre Kultur in einer globalisierten Welt bewahren können? Oder sind die Menschen in Vanuatu vielleicht sogar besser für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gewappnet als wir in den westlichen Gesellschaften? Wer weiß? Die erfahrene Journalistin Katja Dorothea Buck ist überzeugt: Wer sich auf die Menschen in Vanuatu einlässt, kommt ins Grübeln über globale Zusammenhänge, Geschwisterlichkeit und die eigenen Grenzen.

Wer sich gerne weiter mit dem Thema „Vanuatu“ beschäftigen möchten, dem sei das Buch von Katja Dorothea Buck „Vanuatu - Kleines Land im großen Meer“ 176 Seiten, 9,80 Euro, ISBN: 978-3-946426-21-9 empfohlen. Es  ist am 14. Dezember 2020 im Missionshilfe Verlag erschienen.

 

Weltgebetstags-Gottesdienst auf Bibel-TV
Um 19.00 Uhr wird am 05.03. ein Weltgebetstags-Gottesdienst im Fernsehen ausgestrahlt, den man direkt nach dem Zoom-Meeting mitfeiern kann. Auch übers Internet anzuschauen; Link zum Gottesdienst über www.weltgebetstag.de

 

Weltgebetstags-Spende
Es gibt unzählige Projekte, die von den Kollekten der Weltgebetstags-Gottesdienste getragen werden und es wäre verheerend, wenn diese Unterstützung auf Grund der Pandemie und ausfallender Gottesdienste in diesem Jahr wegfallen würde.
Spenden kann man direkt über die Weltgebetstags-Seite. Unter weltgebetstag.de gibt es einen Spendenbutton. Oder per Überweisung auf folgendes Konto:
Weltgebetstag der Frauen - Deutsches Komitee e. V.
Evangelische Bank eG, Kassel
IBAN: DE60 5206 0410 0004 0045 40
BIC: GENODEF1EK1

In vielen Gemeinden des Kirchenbezirk Tübingen finden weitere Veranstaltungen zum Weltgebetstag statt. Übersicht über die aktuellen Veranstaltungen zum WGT